Herkunft & Terroir #5 – Duero & Douro

Entlang des Duero & Douro – von Spanien nach Portugal

Die Geschichte des Weinbaus im spanischen Ribera del Duero ist lang. Im Jahr 1972 entdeckte man bei der Ortschaft Banos de Valdearados ein nahezu 2000 Jahre altes römisches Mosaik auf dessen Größe von 66 m² die Gottheit Bacchus mit Ariadne und Ampelos dargestellt ist. Es ist jedoch der Fluss Duero, der dem 115 km langen und etwa 35 km breiten Weinbaugebiet seinen Namen gegeben hat. Das Gebiet vereint Teile der umliegenden vier Provinzen und ist Teil der kastilischen Hochebene. Die Tallagen befinden sich daher auf einer Höhe von 750 bis 850 m. Außerhalb der Lagen am Fluss sind die Böden sandig und liegen auf Gesteinsschichten aus Kalkstein, eine ganz andere Weinwelt.

Auf einer per Gesetz auf 15.000 Hektar begrenzten Rebfläche hier zu 80 Prozent Rebstöcke der Sorte Tinta del País (Tempranillo), die die besten Weine des Duero hervorbringen, geprägt durch das unverkennbare Landklima mit heißen Sommern und strengen Wintern. Darüber hinaus sind auch im Sommer die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nach sehr groß. Dies führt zu stark gestressten Weinreben mit niedrigen Erträgen. Gepaart mit dem meist sehr hohen Rebenalter ist dies die ideale Grundlage für große Weine!

Aber auch Cabernet Sauvignon, Garnacha Tinta, Malbec, Merlot und als einzige weiße Rebsorte Albillo werden im Ribera del Duero kultiviert und eröffnen ein spannendes weiteres Geschmackspotenzial für die Region.

Die portugiesische Weinbauregion entlang des Douro ist ebenfalls nach dem gleichnamigen rund 900 Kilometer langen Fluss benannt. Die Rebflächen liegen an dessen oft sehr steilen Hängen mit extremer Neigung. Es handelt sich eigentlich um eine Doppelappellation, wobei „Douro = Normalwein“ und „Porto e Douro = Portwein“ bedeutet. Von den insgesamt knapp 40.000 Hektar umfassenden Bereich sind 33.000 Hektar für den Portwein (Schieferböden) und 7.000 Hektar für den Normalwein (Granitböden) klassifiziert. Rund die Hälfte wird je nach Qualität des Jahrganges aber auch von den Portwein-Bereichen als normale Weine verarbeitet. Wie schmecken diese Weine und was ist Portwein?

Spanien und Portugal im Gegensatz, Rebsorten und Weinstile entlang des Duero und Duoro im Vergleich.

Es stehen 6 Weine zur Verkostung. Brot, Wasser & kleine Snacks.

… Termine via Newsletter und individueller Buchung !

Schreiben Sie uns, wir setzen Sie und weitere Interessenten für das Seminar auf eine Liste. Ab 6 Personen finden wir für Sie einen individuellen Termin!

Preis:

49.- Euro p.P.

Beginn & Dauer:

19.00h – 21.00h, 2 Stunden.

Anmeldung & Buchung:

www.shop.zeitfuerwein.com

Auswahl (Duero). Nach Ihrer Online-Seminarbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail und haben Anspruch auf einen Platz in Ihrem gebuchten Seminar. Die Anmeldungs- und Terminbestätigung zum gewünschten Seminar erfolgt darauf separat per Mail.

Oder Sie nehmen direkt Kontakt auf und buchen Ihr Seminar persönlich unter :

karen.koehler@zeitfuerwein.com

Tel: ++49.(0)152.53416312

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter: AGB Karen Köhler-Zeitfürwein

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.