Herkunft & Terroir Spezial #6 – Rhone

Entlang der Rhone

Die ersten Weinreben kamen vermutlich 600 Jahre vor Christi Geburt mit griechischen Siedlern ins Rhônetal. Darauf folgten die Römer, die rießige landwirtschaftliche Flächen schufen, auf denen Weinanbau und Weinherstellung im Rhônetal ihren Anfang nahmen. Die Rebstöcke wurden an teilweise sehr steilen Hängen gepflanzt, einheimische Sorten, die besonders gut an die klimatischen Verhältnisse angepasst waren. Die begünstigte die flußnahe Lage begünstigte den Handel mit Weinen und so befinden wir uns hier in der historischen Wiege des französischen Weinhandels. Denn die systematische Verbreitung des Weinbaus in Frankreichs erfolgte historisch im 1. Jahrhundert im Rhônetal, im 2. Jahrhundert in Burgund und Bordeaux und im 3. Jahrhundert an der Loire, imer bedingt durch die begünstigte Handelslage an Flüssen.

Als zweitgrößtes Weinbaugebiet Frankreichs, erstreckt sich die Region Vallée du Rhône heute über fast 71.000 Hektar und ist eines der vielfältigsten Anbaugebiete Frankreichs. Es umfasst 16 Cru-Lagen, 18 Côtes du Rhône Villages und zwei Vins Doux Naturels (natürlicher Süßwein). Unterschieden in die nördliche und südliche Rhone bringt das Rhonetal eine vielzahl an charaktervollen und klassifizerten Besonderheiten hervor, wovon die körperreichen Rotweine 80 % der Produktion ausmachen. Die Besonderheite spezieller Rosé- und Weissweinapelatonen und einer (14 % Roséweine und 6% Weißweine 6 %). ruden das Geschacksprofil an der Rhone jedoch auf höchstem Niveau ab.

Das Klima an der Rhône begünstigt gute Anbaubedingungen. Der Mistral hat eine reinigende Wirkung, die Sonneneinstrahlung lässt die Trauben schön reifen. Das hier vorherrschende Rebsortentrio Grenache, Syrah und Mourvèdre ließ sogar auch Winzer ausserhalb der Rhone mit soganannten GSM-Blends zu experimentieren. Jdoch bleiben die Rhoneweine mit ihrem Rebsortenspiel bis zu 14 verschiedenen Rebsorten in einem Wein zu etwas ganz besonderen. Weine wie Condrieu und Hermitage & Co sind in der ganzen Welt berühmt.

Mit welchen Rebsorten haben wir es nun zu tun, und wie kommen Sie in welcher Lage wie zur Geltung und warum? Von Cornas, Cote Rotie, Condrieu bis Chateeauneuf du Pape und Hermitage.

Es stehen 5 Weine zur Verkostung. Brot, Wasser & kleine Snacks.

Termine:

Freitag, den 26. September 2020, Parkstrasse 3, 89073 Ulm.

… weitere Termine via Newsletter und individueller Buchung !

Sie haben an diesem Termin keine Zeit? Schreiben Sie uns, wir setzen Sie und weitere Interessenten für das Seminar auf eine Liste. Ab 6 Personen finden wir für Sie einen individuellen Termin!

Preis:

49.- Euro p.P.

Beginn & Dauer:

19.00h – 21.00h, 2 Stunden.

Anmeldung & Buchung:

www.shop.zeitfuerwein.com

Auswahl (Rhone). Nach Ihrer Online-Seminarbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail und haben Anspruch auf einen Platz in Ihrem gebuchten Seminar. Die Anmeldungs- und Terminbestätigung zum gewünschten Seminar erfolgt darauf separat per Mail.

Oder Sie nehmen direkt Kontakt auf und buchen Ihr Seminar persönlich unter :

karen.koehler@zeitfuerwein.com

Tel: ++49.(0)152.53416312

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter: AGB Karen Köhler-Zeitfürwein

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.